Willkommen

<--  Aktuelle Informationen anlässlich der Coronakrise finden Sie unter dem Menüpunkt "Coronakrise und wir"

Unsere Gemeinde

Unsere Gemeinde gehört zum Dekanatsbezirk Erlangen und liegt wunderschön vor der Fränkischen Schweiz im Dreieck der Städte Nürnberg, Erlangen und Lauf. Das Gemeindegebiet umfasst die sieben Dörfer Großgeschaidt, Kleingeschaidt, Beerbach, Tauchersreuth, Neunhof, Bullach und Simonshofen, sowie den Weiler Simmelberg und den Einödhof Gaisreuth. Pfarramt, Gemeinderäume und die St.-Egidien-Kirche befinden sich am Ortsrand von Beerbach (Pfarrhof 1-5). Die St.-Johannis-Kirche befindet sich in Neunhof (Kirchenweg 6). Beide Kirchen wurden im ausgehenden 15. Jahrhundert errichtet und sind täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Internet-Seite!

Gebiet der Kirchengemeinde

Die Daten bzw. Inhalte, die hier von Geoportal Bayern bereitgestellt werden, sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung.
Die Inhalte dieser Anwendung werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Kirchengemeinde Beerbach übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte.

Mach mal blau, sagt Gott

„Mach blau …“, sagt eines Morgens Gott. „Tut mir leid, das geht nicht“, antwortest du. „Ich muss den Boden wischen. Die Wäsche waschen. Ich muss die Akten fertig machen, das Mittagessen kochen, die Kinder zum Reiten und zum Fußballspiel bringen, muss noch Margarethe anrufen – und dann heute Mittag muss ich Home Office machen! Ich muss abnehmen, einkaufen, meine Beziehung überdenken, die Geburtstagseinladungen verschicken, arbeiten, schlafen, mich kümmern. Ich muss noch so viel tun!“ Gott erbleicht: „Habe ich dich nicht aus der Sklaverei befreit?“ – „Wie – aus der Sklaverei?“, fragst du.

Er trägt die ganze Welt in seiner Hand

Unser Pfarrarchiv umfasst nicht nur unzählige Akten, Protokolle, Rechnungen, Kirchenbücher und Pläne, sondern auch einige Kuriositäten. Dazu gehört auch, in Seidenpapier eingewickelt und in einen kleinen Karton eingebettet, eine auf den ersten Blick unscheinbare, ja unansehnliche Holzkugel. Muss man so etwas denn wirklich aufheben? Antwort: Ja, denn dieser Gegenstand kann sehr viel erzählen, wenn man ihn näher betrachtet und ihn dem Fachmann zur Beurteilung vorlegt.

Da war doch noch was...

Ja, nach Pfingsten, da gibt es noch so einen kirchlichen Feiertag. Aber er gerät mehr und mehr in Vergessenheit, wird kaum noch als besonderer Festtag der Kirche und des Glaubens wahrgenommen. Dazu ist er wohl einfach zu sperrig. Schon der Name ist so sperrig: Trinitatis oder auf Deutsch: Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit. Auch in unseren beiden Kirchen findet sich kein trinitarisches Symbol. Gott der Vater, Gott der Sohn, Gott der Heilige Geist sind abgebildet, die Dreieinigkeit nicht.

St. Johannis vor 330 Jahren

Eine Bildbetrachtung zur Neunhofer Kirchweih

Eigentlich ist es ein ganz unscheinbares Blatt altersgrauen Papiers, das zwischen vielen anderen in einer Zeichnungsmappe im Neunhofer Gutsarchiv liegt. Man stößt nicht sofort darauf, aber die skizzenartige Bleistiftzeichnung stellt eine Ansicht Neunhofs aus der Zeit um 1690 dar. Aus ihr wurde für diese Ausgabe des Kirchenboten ein Ausschnitt gewählt, der uns die Johanniskirche in ihrem baulichen Zustand vor etwa 330 Jahren vor Augen führt. „Altes neu beleuchtet“ ist ja diese Reihe von Texten in unserem Gemeindebrief regelmäßig überschrieben, und anlässlich des Kirchweihfestes nehmen wir das einmal ganz wörtlich und holen diese Zeichnung nach langer Zeit ans Tageslicht.

Jubiläumskalender 2021

Zum 500-jährigen Jubiläum der Kirchengemeinde Beerbach gab es bereits für das Jahr 2020 einen wunderschönen Fotokalender.
Da unser Jubiläum im Jahr 2021 seinen Abschluss findet, gibt es auch für das kommende Jahr unseren hochwertigen Fotokalender (42 cm x 42 cm) wieder mit tollen Fotografien aus allen 8 Orten der Kirchengemeinde. Entdecken Sie neue Perspektiven und interessante Details aus unseren Dörfern.
Ideal als Geschenk.
Der Erlös aus dem Verkauf fließt in die Anschaffung der neuen Glocken für die St.-Egidien-Kirche in Beerbach und die St.-Johannis-Kirche in Neunhof.
20,00 € pro Exemplar
vorab erhältlich im: Pfarramt Beerbach, Pfarrhof 3

Chronik Pfarrei Beerbach

Und einiges fiel auf gutes Land

so lautet der Titel der Chronik, die Ewald Glückert zum 500-jährigen Jubiläum der Pfarrei Beerbach geschrieben hat.
Es ist eine reich bebilderte Gesamtdarstellung der Geschichte unserer Pfarrei von ihren Anfängen bis heute.

Wir haben 500 Exemplare drucken lassen, die Sie im Pfarramt Beerbach oder beim Fahner-Verlag in Lauf zu einem Preis von 25.- €/Stück  erwerben können.
Es lohnt sich!

500 Jahre Pfarrei Beerbach

Die Gemeinde bereitet sich auf ein besonderes Festjahr vor, das an die Errichtung der Pfarrei am 3. Februar 1520 erinnern soll und damit verbunden an die Einführung der lutherischen Reformation, die sehr früh ab 1521 erfolgte.
Am Ende der Seite finden Sie das Festprogramm.

Das Jubiläum wurde am 2. Februar 2020 mit einem feierlichen Gottesdienst begonnen und wird am Beerbacher Kirchweihfest, 5. September 2021, abgeschlossen werden.